Lidia, Alex und Levi bauen ein Holzhaus

Heute starten wir mit einer besonderen Blog-Serie. In diesem Jahr hat sich eine Familie bereit erklärt, sie beim Hausbau – von der Planung bis zur Fertigstellung – begleiten zu dürfen. Wir begleiten Lidia, Alex und Levi ab dem ersten Planungstreffen bis zur Fertigstellung ihres Holzhauses 2018. Dabei stellen wir in der Geschichte die Besonderheiten und Details jeder einzelnen Phase vor. Die Dialoge zwischen Lidia, Alex, Levi und den weiteren Personen sind teilweise Original oder mit sinnvollen Zwiegesprächen ergänzt.

Warum haben wir Lidia, Alex und Levi ausgewählt? Zwei Gründe: Zum einen steht die fränkische Familie beispielhaft für einen Typ von Kunden, der mit uns baut. Zum zweiten liegt das Baugrundstück in einem Baugebiet, das von unserem Planer Martin von E&G nur einen Katzensprung entfernt ist. So haben sich viele Dinge vor Ort gut ergeben und konnten unmittelbar niedergeschrieben werden. Wir können schon jetzt sagen, dass die Redaktion sehr viel Freude bei der Erstellung der einzelnen Phasen hatte und freuen uns sehr auf Ihre Rückmeldungen zu der Geschichte.

Alex überrascht Lidia mit einem Grundstück

Lidia und Alex haben bereits 2015 mit der Planung für ihr Traumhaus begonnen. An erster Stelle stand dabei die Suche nach einem passenden Grundstück. Wie das von statten ging, erzählt Lidia am besten selbst.

Freudestrahlend öffnete Alex die Tür, als er nach der Arbeit nach Hause kam. Er hatte noch einen Umweg gemacht und bei meinem Lieblings-Blumenladen in Fürth gehalten um mich zu überraschen. Er hielt 15 rote Rosen in der Hand und kam lächelnd auf mich zu. „Prima, auf diese Weise fangen unsere Wochenenden immer am besten an“, sagte ich zu ihm und fiel ihm dankbar um den Hals. „Ich habe eine gute Nachricht für Dich mein Schatz“, flüsterte er mir ins Ohr und meine Neugierde stieg ins Unermessliche.

Alex übergibt Lidia 15 rote Rosen in einem besonderen Moment

Die letzten Wochen und Monate waren für uns nicht einfach. Alex hatte sehr viel Arbeit und verbrachte sehr viel Zeit im Büro.
In dem Moment, als Alex die Tür öffnete, war für einen Moment alles vergessen. Mit so einem breiten Grinsen hatte ich ihn in den letzten Wochen nicht gesehen. Heute musste etwas Besonderes geschehen sein. Alex spannte mich noch etwas auf die Folter und wollte mir erst bei einem gemeinsamen Abendessen beim Italiener die Neuigkeit erzählen. Da das sonst nicht seine Art war, wusste ich gleich, dass es einen Meilenstein in unserer Beziehung darstellen musste.

Endlich rückte er mit der Neuigkeit heraus: „Du, also heute hat der Herr vom Liegenschaftsamt angerufen. Wir können loslegen!“. Ich sah ihm lächelnd in die Augen und hörte mich innerlich jauchzend sagen: „Ja, das Warten hat ein Ende!“. Das Grundstück hatte uns besonders gut gefallen und jetzt haben wir dafür den Zuschlag erhalten. Yippie!

Das Grundstück am Gehäuwald in Markt Erlbach ist einfach der beste Ort für unser Haus. Der Ort hat eine super Infrastruktur mit Bahnanbindung nach Nürnberg, Schule, Bäckereien und Restaurants und sogar ein Hallenbad. Außerdem ist die Lage für uns sehr günstig. Meine Mama und drei weitere Geschwister mit Ihren Familien wohnen direkt in Markt Erlbach und meine älteste Schwester mit Ihrer Familie in Neustadt/Aisch. Alex ́s Eltern wohnen in Burgbernheim, Alex arbeitet in Fürth und ich in Erlangen. – also sehr zentral zwischen der Arbeit und der Familie. Wir hatten beide sofort ein gutes Gefühl als wir uns dafür entschieden.

Sohn Levi möchte am liebsten schon mit dem Bauen beginnen.

Wie lange habt Ihr nach einem Grundstück gesucht?

Die Suche nach einem Grundstück fand nur in Markt Erlbach statt und dauerte auch nicht wirklich lange. Da im Jahr 2014 bekannt war, dass ein neues Baugebiet in Markt Erlbach erschlossen wurde, haben wir uns direkt mit der Gemeinde in Verbindung gesetzt. Als wir dann erfuhren, dass alle Grundstücke, die uns interessierten, bereits reserviert waren, ließen wir uns also bei zweien an 2. Stelle und bei einem an 3. Stelle einschreiben. Unsere Hoffnung war nicht sehr groß, dass jemand von den anderen abspringt, da Grundstücke in Markt Erlbach sehr begehrt sind. Als wir dann ein paar Wochen später die Mitteilung erhalten haben, dass genau an unserem favorisierten Grundstück jemand abgesprungen sei, war das für uns ein Zeichen des Schicksals und wir sagten direkt zu.

Wie ist es zu der Entscheidung gekommen ein Haus zu bauen?

Eigentlich war uns schon immer klar, dass wir mal ein eigenes Haus haben wollten. Da es in Markt Erlbach mit dem Kauf eines bereits bestehenden Hauses – welches nicht gerade im Mittelalter entstanden ist – eher etwas mau aussieht, fiel die Entscheidung ein eigenes Haus zu bauen, relativ schnell. Für eine kleine Familie wie uns kann es auch nichts Besseres geben, als ein eigenes kleines Häuschen mit Garten zu besitzen, das nach unseren eigenen Wünschen und Anforderungen geplant und gebaut wird.

Das ist übrigens unser Grundstück

Und hier ein paar technische Daten zum Grundstück:

  • Größe
  • 585 qm
  • Breite
  • ca. 22 m
  • Länge
  • ca. 26,60 m
  • Ausrichtung
  • Erschließung von Nord-Osten
  • NÄCHSTER BEITRAG

    Die Entscheidung ist gefallen. Ein Holzhaus muss her.